Es gibt Lebensabschnitte, die Sie nicht alleine bewältigen können oder wollen.

Ob Burnout, Depression, Angsterkrankung oder andere psychische Belastungen.

In meiner Rolle als psychologischer Psychotherapeut begleite ich Sie wohlwollend um maßgeschneiderte Bewältigungsideen zu entwickeln.

Sie sind unsicher, ob eine Psychotherapie in ihrer aktuellen Lebensphase das Richtige ist?

Fühlen sie sich Willkommen und lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, ob eine psychotherapeutische Begleitung passend erscheint. Im Rahmen einer psychotherapeutischen Begleitung unterscheide ich folgende Phasen:

In einem Erstgespräch haben Sie die Möglichkeit, mir einen Überblick über Ihre Beschwerden und Anliegen zu geben. Das Erstgespräch dient einer gemeinsamen Orientierung, ob ich Sie in ihrem Anliegen begleiten kann bzw. ob ihre geschilderten Beschwerden eine psychotherapeutische Behandlungsnotwendigkeit rechtfertigen.

Die probatorischen Sitzungen umfassen ​vier Einzeltermine von 50min.​

Sie verfolgen zwei Ziele:
Erstens geht es darum eine gemeinsame Idee von ihren psychischen Beschwerden und Belastungen zu entwickeln. Dies beinhaltet zum Beispiel, dass wir gemeinsam herausfinden, womit ihre Belastungen zusammenhängen könnten, wann sie häufiger und wann weniger Auftreten oder auch weshalb sie bisher nicht einfach wieder von selbst verschwinden?

Zweitens, geht es darum, dass wir uns besser kennenlernen und in Ruhe gemeinsam herausfinden, ob Sie sich gut verstanden fühlen.
Am Ende dieser Sitzungen entscheiden wir gemeinsam, ob Sie bei mir eine Psychotherapie beginnen möchten, und ich werde ebenfalls prüfen, ob ich für Sie mit meinem Therapieansatz hilfreich sein kann. Wenn dies der Fall ist, wird ein formaler Therapieantrag bei Ihrem Kostenträger gestellt. Sind Sie Selbstzahler, entfällt dieser Schritt, der ausschließlich bei einer Kostenübernahme durch ihre Krankenkasse erforderlich ist.

Eine psychotherapeutische Behandlung nach meinem Behandlungsansatz unterscheidet zwischen Kurzzeit- und Langzeittherapie.

  • Kurzzeittherapie: Besteht aus maximal 24 Sitzungen je 50 Minuten.
  • Langzeittherapie: Besteht aus 60 Sitzungen je 50 Minuten und kann auf bis zu 80 Sitzungen verlängert werden. Die Sitzungen einer ggf. im Vorfeld durchgeführten Kurzzeittherapie sind in diesem Kontingent enthalten.

Es wird jeweils individuell orientiert an Ihrem persönlichen Anliegen entschieden, ob zunächst eine Kurzzeit- oder direkt eine Langzeittherapie bei ihrem Kostenträger beantragt wird.

Zu Beginn der Behandlung werden wir uns intensiv mit ihren Zielen und Veränderungswünschen befassen.

Erfolge motivieren, deshalb werden wir am Anfang an Stellen ansetzen, an denen Fortschritte besonders deutlich werden – dies kann zum Beispiel das Finden von Entlastungsmöglichkeiten sein oder das Wiedererlangen von Freude an alltäglichen Aktivitäten.

Nach und nach beziehen wir komplexere Themen in den Therapieprozess ein, z.B. das Bearbeiten von Beziehungsschwierigkeiten oder die Stärkung Ihres Selbstwertgefühls und behalten dabei konsequent ihre Ziele im Blick.

Es ist mir wichtig, dass erarbeitete Lösungen aus der therapeutischen Behandlung den Weg in ihren Alltag finden.

Dies gelingt am Besten, wenn wir als Team zusammenarbeiten. Meine Aufgabe sehe ich unter anderem darin sie zum Beispiel durch Fragen zu neuen Perspektiven und Sichtweisen auf ihre Probleme anzuregen oder sie dabei zu unterstützen, eine passgenaue Lern- und Veränderungsgeschwindigkeit zu finden, die sie weder über- noch unterfordert.

Ihre Aufgabe besteht im Üben, Ausprobieren und Feedback geben. Aus diesem Grund findet ein wesentlicher Teil der Veränderungsarbeit zwischen den therapeutischen Sitzungen statt. Hierbei werden sie von mir mit passgenauen Übungen und Handlungsempfehlungen unterstützt.